AfD Aichach Friedberg

Der Landrat und das liebe Geld Teil 2

Die nickenden und klatschenden Kreisräte beschlossen in der letzten Sitzung, dass in Friedberg eine Technikerschule für Maschinenbau errichtet werden soll. Für durchschnittlich 10 Schüler pro Jahr werden nun mehrere Millionen Euro zur Errichtung ausgegeben. Der anschließende Unterhalt der Einrichtung wird sich auf rund 400.000 Euro pro Jahr belaufen. Einzig und allein die AfD und deren Kreisräte sprachen sich gegen diese Verschleuderung von Steuergeldern aus. Bereits im Jahr 2020 hat die AfD im Kreistag den Antrag gestellt, dass dieses Schulgeld von diesen 10 Schülern zu 100 % übernommen werden sollte. Damit hätte man pro Jahr 400.000 Euro sparen können und eine sofortige Budgetbelastung von 2.6 Mio Euro verhindern können. Des Weiteren beantragte die AfD Fraktion im Kreistag die Errichtung einer Berufsfachschule Fachrichtung Informatik. Damit sollte ein Ersatz für die geschlossene Berufsfachschule am Rudolf-Diesel-Ring geschaffen werden. Es sollten den Absolventen der Realschulen und Gymnasien eine duale Ausbildung ermöglicht werden. In einer digitalisierten Welt ist es unabdingbar, dass wir selbst Spezialisten und Fachleute ausbilden. Anhand des laxen Umganges mit den Steuergeldern zeigt sich, auch auf kommunaler Ebene ist die Alternative für Deutschland die einzig wahre Alternative im Kampf gegen das ewige nicken und klatschen ohne Mehrwert.

Weiterlesen