AfD Aichach Friedberg

Beste Freunde soll niemand trennen oder auch „der Landrat und ich“

Der Landrat und ich – eine Glosse von Kreisrat Willi Mair Vor ein paar Jahren noch hätte ich mir nicht vorstellen können, im schmutzigen politischen Geschäft zu landen. Aber dann kamen die Rechtsbrüche unserer Regierung, die Installierung eines demokratisch nicht kontrollierbaren europäischen Zentralstaats, die unverantwortliche Asylpolitik.Ich könnte die Liste noch ein Weilchen fortsetzen, was ich sagen will ist: Ich habe mich ziemlich geärgert über die Politik und über unsere Politiker. Und dann noch unsere Qualitätsmedien… Also Freunde fürs Leben werden wir wohl nicht mehr werden, der Landrat und ich. Und auch keine „Kollegen“, so bezeichnet er nämlich einen Teil der Kreisräte, nach einem mir unbekannten Auswahlverfahren. Freunde werden wir u.a. deshalb nicht, weil er vorgeführt hat, wie man seine Schäfchen ins Trockene bringt und trotzdem gut dasteht. Was ich meine ist folgendes: Im Vorfeld der konstituierenden Sitzung des neuen Kreistags wurde angesichts des sich abzeichnenden wirtschaftlichen Schadens durch die Corona-Maßnahmen als politisches Signal vereinbart, dass die bisherigen Aufwandsentschädigungen nicht erhöht werden sollten. Eine gute Idee, dachte ich und so kam es, dass ich, als über die künftige Aufwandsentschädigung des Landrats (1.352,78 € pro Monat) Bonus zum normalen Gehalt entschieden wurde, zustimmte – wie die 59 anderen Kreisräte auch, zumal der

Weiterlesen